Heilpraktiker eingeschränkt für Psychotherapie

Wie sicher ist in der heutigen Zeit der Arbeitsplatz? Wie wirkt sich die erlebbare Verunsicherung auf die Lebensqualität aus?

PSA und Opel sind das aktuelle Beispiel für den Zeitgeist oder auch das Zeitgespenst, das viele Menschen, die im Arbeitsleben stehen, spüren. Was gestern noch sicher war, das ist heute häufig hinfällig. Diese Verunsicherungen lassen viele Menschen nicht mehr los und beschäftigen sie mehr als ihnen guttut.

Welche Symptome und Verhaltensweisen sind zu beobachten?

Dies zeigt sich in körperlichen Symptomen, wie eingeschränktem Schlafverhalten in Form von Einschlaf- und Durchschlafproblemen, Früherwachen und Grübeln, Herzkreislaufbeschwerden, Magen- und Verdauungsproblemen um nur ein paar zu nennen. Aber auch das beobachtbare Verhalten wird beeinflusst. Es sind Symptome wahrzunehmen, wie eine erhöhte Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten, emotionale Schwankungen, sozialer Rückzug bis zu Depressionen.

Die wohlgeformten Informationen der Unternehmen und deren Bemühen durch ausgefeilte Informationsstrategien die Ängste der Betroffenen zu besänftigen gelingt nur sehr begrenzt bis gar nicht. Woran liegt das?

Zum einen liegt es sicherlich daran, wie glaubwürdig das Unternehmen und dessen Informationen sind. Zum anderen kann man immer wieder die „alte Weisheit“ bestätigt sehen, die da lautet: „Emotion schlägt Information“. Das bedeutet, dass der Wirkungsgrad einer Emotion, wie Angst, stärker wirkt als eine Information, die beruhigen soll.

Was heißt das für Sie als Betroffene?

Es geht nicht darum, dass sich Ihre Ängste und Befürchtungen auflösen, sondern dass Sie einen zukunftsweisenden Weg finden mit ihnen umzugehen. Das erstrebenswerte Ziel muss sein, Wege zu finden in denen Sie Ihre Handlungskompetenzen zurückgewinnen, der negative, limitierende Gedankenloop unterbrochen wird und Sie eine neutrale Sicht auf die aktuelle Lebenssituation erlangen. Kurzzeittherapien, wie Interpersonelle Psychotherapie (IPT), eine Weiterentwicklung aus der Verhaltenstherapie, in Verbindung mit der Akzeptanz und Commitmenttherapie (ACT), können unter bestimmten Voraussetzungen als eine mögliche psychotherapeutische Intervention für Ihre Symptome eingesetzt werden.

Was genau hinter den Therapiemodellen der Kurzzeittherapie zu verstehen ist und wie es für Sie gestaltet sein könnte, das stelle ich Ihnen gerne in einem kostenfreien Erstgespräch dar.

Ich freue mich auf Ihren Kontakt!