Heilpraktiker eingeschränkt für Psychotherapie

Familientherapie

Familientherapie in Oberursel oder bei Ihnen zu Hause

Jede Generation ist anders!
Jede Generation hat seine Eigenheiten und Besonderheiten, eine eigene Sprache, eine andere Denkweise und eine andere Auffassung. Der Wunsch sich von Generationen abzugrenzen, z. B. von den Eltern, ist normal und bildet gleichzeitig ein hohes Konfliktpotential.

Kennen Sie diese oder ähnliche Situationen:

  • Plötzlich werden Sie als Eltern für Ihr Kind schwierig, komisch oder peinlich.
  • Sie streiten sich mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin über Themen, die Ihr Kind betreffen.
  • Sie haben verschiedene Auffassungen über die „richtige“ Erziehungsmethode.
  • Sie erleben bei Ihrem Kind Veränderungen wie Leistungsabfall in der Schule, sukzessiver Rückzug, Verschlossenheit etc.
  • Sie können nicht mehr entspannt mit Ihrem Kind kommunizieren.
  • Sie können Ihrem Kind Ihre Einstellungen, Werte und Lebensgrundsätze nicht mehr vermitteln.
  • Sie machen sich über das veränderte Verhalten Ihres Kindes Sorgen.
  • Sie erleben keine „Nähe“ mehr zu Ihrem Kind und das belastet Sie.

Sollten Sie noch tief im Konflikt feststecken oder an einem Punkt der Konfliktstrategie nicht vorankommen, dann rufen Sie mich an (Telefon 06172 969074) oder vereinbaren Sie mit mir einen Termin und ich komme gerne zum ersten Gesprächstermin zu Ihnen nach Hause.

Was kann eine Familientherapie leisten?
Wie schaffen Sie als Eltern den Spagat zwischen den eigenen Ansichten und den sich schnell entwickelnden Vorstellungen Ihrer Kinder? Manchmal ist es schon schwierig genug unter Erwachsenen – auch zwischen den Eltern – eine Beziehung aufrecht zu erhalten, die von Akzeptanz und Achtung lebt.

In der Familientherapie ist es wichtig die Situation bzw. den Anlass der Auseinandersetzung zu finden und gemeinsam an tragbaren Lösungen zu arbeiten. Das setzt eine klare, eindeutige und wertschätzende Kommunikation voraus, die ohne fremde Hilfe in manchen Fällen nicht (mehr) möglich ist.
Einer neutralen, unvoreingenommenen und kompetenten Person gelingt möglicherweise der Brückenschlag zwischen den unterschiedlichen Meinungen und Auffassungen der beteiligten Generationen.
Konflikte innerhalb einer Familie sind vollkommen normal und ermöglichen auch die Entwicklung der Persönlichkeit in und mit der Familie. Damit das gelingt ist es wichtig, die Konfliktkompetenz in seinen einzelnen Verlaufsstufen zu erlernen. Werden Konflikte umgangen oder nicht ausgesprochen kann keine konstruktive Entwicklung stattfinden und die Beteiligten entwickeln dann auch keine Lösungsstrategie für die Zukunft. Eine solche Konfliktlösestrategie ist jedoch im täglichen Miteinander ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Kommunikation und befriedigende Kooperation mit anderen Menschen und Organisationen.

Mein Vorgehen auf dem gemeinsamen Weg zu einer Konfliktlösung:

  1. Wann und wie ist der Konflikt entstanden?
  2. Konflikt muss von allen Beteiligten angenommen werden
  3. Konflikt benennen
  4. Ursprung und Auswirkung verdeutlichen und klären
  5. Mögliche Wege zur Konfliktlösung entwickeln
  6. Tragfähige Konfliktlösungen fest vereinbaren
  7. Zeitpunkt für eine Bilanz und evtl. ergänzende Vereinbarungen vereinbaren
  8. Sich versöhnen